Was kostet die Zahnspange?
Muss man eine Zahnspange komplett selber bezahlen?

Eine genaue Aufschlüsselung der Kosten kann hier im Detail nicht aufgeführt werden, da jeder Patient eine andere Therapieform benötigt. Material- und Zeitaufwand einer festsitzenden Zahnspange ist allenfalls mit einem höheren Mehrkostenanteil wie mit dem einer losen Apparatur zu bewerten.

Kiefergelenkuntersuchung Im Bezug auf die Untersuchung und Therapie von Kiefergelenken ist zu sagen, dass hierbei für die entstehenden Maßnahmen kein Zuschuss durch die gesetzliche Krankenkasse erfolgt.Sehr wichtig für Arzt und Patient ist ein klärendes Gespräch - auch über das unangenehme Thema Geld!

Der angefertigte Heil- und Kostenplan (HKP) bringt die Höhe der finanziellen Aufwendungen zu Tage und ermittelt die Höhe der Zuschüsse. Keinesfalls sollte der Patient oder der zahlende Angehörige das Gefühl haben, massiv zu einer Zusatzzahlung bzw. Eigenleistung überredet zu werden!

Konkrete Fallbeispiele zum Thema Kosten aus unserer Praxis:

Zahnspangen Kosten. Lückenhalter / Kreuzbiss. Zähne ziehen ja/nein und feste Zahnspange Maximalbehandlung bei Kiefergelenkdefekt
Lückenhalter / Kreuzbiss Zähne ziehen ja/nein und feste Zahnspange Maximalbehandlung bei Kiefergelenkdefekt

Kosten von Zahnspangen
Was kosten kieferorthopädische Behandlungen bei Kindern und Erwachsenen?

Kaum eine medizinische Behandlung ist zeitlich so umfassend wie die kieferorthopädische. Daher ist es verständlich, dass jeder Patient vor der Behandlung die Kosten abschätzen möchte, die auf ihn zukommen.

Die Problemstellungen sind jedoch so unterschiedlich, dass eine allgemeine Preisangabe selten im Vorfeld möglich ist. Nicht umsonst heißt eine finanzielle Vorplanung in der Medizin nicht Kostenvoranschlag, sondern Heil- und Kostenplan. Beide Begriffe beschreiben die auf das Bedürfnis des Patienten abgestimmte Planung. Welche medizinischen Maßnahmen sind in diesem Einzelfall sinnvoll, mit welchen kieferorthopädischen Geräten soll gearbeitet werden, aus welchen Materialien sollen diese gefertigt sein und mit welchen Kosten ist auf dieser individuellen Basis dann zu rechnen.


Zahnspangen - Ihre Vorteile

Leistungsangebot

Vergleichen Sie unser Leistungsangebot selbst! Welches hochwertige Bracketsystem (selbstligierende Brackets) hat Sie persönlich überzeugt? Welches ist aus medizinischer Sicht des Beste für Sie?

Es ist schwierig im Vorhinein - ohne Befunde, Röntgenbilder, Zahnmodelle, Gelenkbefunde oder sonstige medizinische Vordiagnostik - eine allgemein gültige Planung einer Behandlung zu erstellen. Auch die Wünsche des Patienten können nur im direkten Gespräch erörtert werden. Erst daraus ergibt sich die Vorstellung eines Behandlungszieles. Die Auswahl der Apparaturen ist die Auswahl von Werkzeugen, die helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Alleine bei diesen Werkzeugen - also unseren Zahnspangen - ist die Auswahl so vielfältig, dass es fast unmöglich ist, im Vorfeld einen Einheitspreis zu nennen. Lose Zahnspangen stehen festsitzenden Apparaturen gegenüber.

Feste Zahnspange Die unsichtbare Incognito™ Zahnspange Zahnspange Clear Aligner
Sichtbaren
Multiband-Techniken
Unsichtbarer
Lingualtechnik
Transparenten
Zahnspangen

Neben den Kosten unterscheiden sich diese Apparaturen auch durch ihre Möglichkeiten. Tragekomfort, Aussehen der Apparaturen und Reinigungsmöglichkeit sind einige Anhaltspunkte für Unterscheidungskriterien. Dies macht erneut deutlich, dass ohne eine gute Voruntersuchung und eine gemeinsame Befundplanung mit dem Patienten eine seriöse Kostenschätzung im Vorhinein nicht möglich ist.

Erschwert werden diese Rahmenbedingungen durch unzählige Versicherungsarten und deren Auslegung durch die Versicherer und Kostenerstatter.

Übernimmt die Krankenversicherung die Kosten für eine Zahnspange?

In der gesetzlichen Krankenversicherung gelten - grob gesagt - drei Kriterien.

Frühbehandlungen werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nur in Ausnahmefällen bezuschusst. Dabei wird nicht das tatsächliche Alter zur Bestimmung herangezogen, vielmehr ist der Zustand des Zahnwechsels ausschlaggebend. Als früherer Zeitpunkt im Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Zeit bis zum Wechsel der seitlichen Milchbackenzähne gemeint. Bezuschusst werden dann jedoch nur Extremfälle. Dadurch kann es sein, dass problematische Situationen wie zum Beispiel Schlafapnoe-Patienten nicht rechtzeitig zur Behandlung erscheinen.

Die Zeit des größten Zuschusses durch die gesetzliche Krankenkasse ist die Zeit vom so genannten späten Zahnwechsel - etwa dem 11. bis 12. Lebensjahr - bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Doch auch in dieser Zeit muss zumindest ein besonderer Schweregrad bei der Fehlverzahnung oder dem Fehlbiss erreicht sein.

Erwachsene erhalten nur dann einen Zuschuss, wenn ein extremer Fehlbiss vorliegt, der zur Zahnspange auch gleichzeitig ein chirurgisches Vorgehen erfordert. Ein entsprechender Befundbrief des Chirurgen erleichtert das Antragsverfahren.

Wahre Streichorgien mussten in den letzten Jahren Beihilfe versicherte Patienten hinnehmen. Maßnahmen, die noch vor 15 Jahren bezuschusst worden waren, werden heute häufig gestrichen. Ebenso schwierig ist es, Zuschüsse von der Beihilfe für Maßnahmen zu bekommen, die in der veralteten Gebührenordnung von 1988 noch nicht enthalten sind.

Auch das Zuschussverhalten privater Krankenversicherer hat sich in den letzten Jahren drastisch verschlechtert. Ähnlich wie bei Beihilfe Patienten muss auch hier mit Nichtanerkennung einzelner Leistungen gerechnet werden. Perfide ist jedoch, dass sich Versicherer mithilfe angestellter Ärzte und Zahnärzte Pseudogutachten erstellen lassen, um sich ihrer Leistungspflicht zu entziehen. Dem Versicherten ist zu empfehlen, sich bei der zuständigen Landeszahnärztekammer ein neutrales Gutachten vor der Beantragung der Behandlung zu besorgen.

Für weitere Informationen, beispielsweise auch aktuelle Marktpreise einzelner Spangenarten, empfiehlt sich das 2009 erschienene Buch der Stiftung Warentest zum Thema Zahnspangen.

Ein Tipp zum Ende: Vergleichen Sie nicht nur die Kosten einer Behandlung, sondern stellen sie die dafür angebotenen Leistungen ebenfalls gegenüber. Nur dann können Sie sicher sein nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen.


Häufig gestellte Fragen (FAQ) - Was uns unsere Patienten fragen!

Fragen zu Kosten der Behandlung

Fragen zu Kieferschmerzen und Krankheiten

Fragen zu Zahn- / Kieferfehlstellungen

Fragen zu Zahnspangen und Apparaturen

FAQ: Feste Zahnspange

FAQ: Lose Zahnspange

Ich brauche einen Termin

Dürfen wir Ihnen weiterhelfen?

Information

Tel: 0621 / 685 777
Kieferorthopädie Ludwigshafen