Bitainer® - Apparatur (ähnlich M.A.R.A.)

Umpositionierung des Unterkiefers. Kieferorthopädie statt Kieferoperation.


Im Falle eines zurückliegenden Unterkiefers kann durch diese - derzeit noch recht innovative - Maßnahme eine Wachstumsstimulation im Rahmen einer Langzeittherapie erreicht werden. Durch die individuelle Anpassung der durch uns zum Patent angemeldeten Bitainer ist ein bequemer Tragekomfort gewährleistet.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des UnterkiefersEs handelt sich um eine festsitzende Apparatur, bei der auf die hinteren Seitenzähne im Ober- und Unterkiefer individuelle Funktionselemente angebracht werden. Diese werden nach individuellen anatomischen Gegebenheiten (Condylenbahnneigung) gefertigt. Die Oberflächen sind glatt und bequem. Die Bauteile sind zudem komplett wieder entfernbar, das heißt im Gegensatz zu anderen Systemen bleiben die Zähne intakt.

Schonende Alternative zu Kieferchirurgie

Die beiden Paare, je eines an Unter- und Oberkiefer, sind so angeordnet, dass sie beim Schließen des Kiefers vollständig wie eine Art Gelenk ineinander gleiten und somit den zurückliegenden Kiefer nach vorne hin „auffangen“. Der große Vorteil besteht darin, dass nur die Kräfte der eigenen Muskulatur diese natürliche Bewegung bewirken müssen und kein zusätzlicher Druck nötig ist.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers.Dazu wird bei der Patientin zunächst eine Abformung des Ober- und Unterkiefer zur Erstellung von Gipsmodellen angefertigt. Ähnlich wie bei der Herstellung einer Zahnkrone werden passgenaue Funktionselemente im Labor gegossen. Auf den Herstellungsprozess bzw. die Arbeit des Zahntechnikers wird am Ende dieses Artikels noch genauer eingegangen.

Individuel für Sie angefertigtes System

Um eine möglichst genaue Übertragung der Lage des Oberkiefers im Schädel und der Lage der beiden Kiefer zueinander für den Zahntechniker zu gewinnen, wird eine dreidimensionale Vermessung des Schädels durchgeführt.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers.Nachdem die Funktionselemente vom Labor fertig gestellt wurden, prüft der Kieferorthopäde im Mund der Patientin deren Passgenauigkeit, um sie dann mit einem Kleber zu fixieren. Dazu werden zunächst die betroffenen Zahnoberflächen zur besseren Haftung angeraut. Nach dem Ankleben und der Aushärtung wird der Überschuss des Klebers entfernt.

Geschickt führt das Team der zahnmedizinischen Fachangestellten für Kieferorthopädie alle Schritte routiniert und professionell durch.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers.Die Praxis wendet diese Methodik schon seit Jahren in Zusammenarbeit mit einem Dentallabor in Frankenthal an. „Wir sind sehr froh mit der Dentin Zahntechnik GmbH und dem Zahntechniker Herrn Löhr eine gefunden zu haben. Er fertigt seit langem Inlays und Kronen an und ist somit sehr erfahren auf diesem Gebiet“ so Dr. Weber.

Von außen fast unsichtbar

Auch die Patientin hat nach dem Einsetzen der Apparatur, welche ca. ein Jahr ihre Wirkung erbringen soll, Grund zur Freude. Die tropfenförmige Anatomie der Funktionselemente erleichtert die Eingewöhnung.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers. Umpositionierung des UnterkiefersUmpositionierung des UnterkiefersBeim Sprechen sind die Metallelemente unsichtbar, außerdem bleibt die Aussprache unverändert. Im konkreten Fall trägt die Patientin zu der Bitainer-Apparatur, welche den Biss korrigiert, noch zusätzlich die transparente Clear Aligner Zahnspange zum Richten ihrer Zahnfehlstellungen.

Ein weiterer Patient, welcher die Bitainer-Apparatur bereits seit einiger Zeit trägt, kann auch nichts Negatives über die Trageeigenschaften berichten. Ungewohnt sei das Tragegefühl allenfalls die ersten Tage gewesen, anfängliche Schmerzen beim Kauen jedoch rasch verschwunden. Apropos Kauen - Kaugummi sollte, wie auch bereits bei der festen Apparatur erwähnt, vermieden werden. Die zähe Struktur setzt sich schnell im Metall und den Klebeschnittstellen fest. Auch dieser Patient trägt, zur Korrektur seiner Schneidezähne, die transparente Clear Aligner-Schiene in Kombination.

Geeignet für jedes Lebensalter

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers."Ich stelle Dir heute eine Möglichkeit vor, mit der Du um eine feste Bracketzahnspange herum kommst" so Herr Dr. Weber im Vorgespräch mit der sichtlich strahlenden Patientin. Die 19-Jährige leidet, neben ihrem zu weit nach hinten gelagerten Unterkiefer, regelmäßig unter Kiefergelenksschmerzen. Die Antwort nach der genauen Ursache dafür konnte letztendlich nur eine Kernspintomographie liefern, bei der durch Magnetfelder Struktur und Funktion von Gewebe, Organen und Knochen dargestellt wird. Dabei wurde festgestellt, dass ein versetztes Knorpelgewebe, welches normalerweise polsternd zwischen den unteren und oberen Knochen sitzt, die Schmerzen auslösen, da sozusagen „Knochen auf Knochen“ reibt.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers.„Die Bitainer-Apparatur wird Deinen zurückliegenden Unterkiefer korrigieren und gleichzeitig können wir mit der Clear-Aligner Kunststoffschiene an der Verbesserung Deiner Zahnfehlstellung arbeiten“, so erläutert es Dr. Weber der jungen Dame mit verständlichen Worten.

Mitten in der Frankenthaler Innenstadt liegt das gemeinschaftlich geführte Dentallabor, die Dentin Zahntechnik GmbH.

Das Team, bestehend aus drei Zahntechnikern sowie einer Auszubildenden, hat sich 2006 zusammen selbständig gemacht.

In Zusammenarbeit mit Dr. Weber, dem die Anwendung der Bitainer-Apparatur „von der Stange“ nicht optimal erschien, wurde diese Technik entwickelt.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers.Nachdem die bereits beschriebene, individuelle Abformung (siehe oben) des Patienten im Labor angekommen ist, werden zunächst die Werte der dreidimensionale Vermessung in den Artikulator ( = Kiefergelenkssimulator) übertragen.

Nachdem die Abformung mit dem flüssige Gips ausgegossen wurde und vollständig durchgehärtet ist, kommt schließlich eine exakte Kiefer- und Zahnnachbildung zum Vorschein.

Ein deutsches Produkt, zum Patient angemeldet

Nun geht es an die Feinarbeit, zu der sehr viel Fingerspitzengefühl und exaktes Arbeiten notwendig ist, so der Zahntechniker Markus Löhr. Nachdem die Position der Funktionselemente an den jeweils ersten großen Backenzähnen (Sechser) markiert wurde, gestaltete der Zahntechniker darauf ein Wachsmodell.

Bitainer<sup>&reg;</sup> - Umpositionierung des Unterkiefers.Dies entspricht später exakt den Funktionselementen. Eine ruhige Hand und viel Geduld sind notwendig, da das dünne Wachs sehr schnell reißen kann. Ein Gusskanal aus Wachs wird außerdem mit der Modellation verbunden, damit später darin die flüssige Legierung einschießen kann.

Bilden die beiden provisorischen Funktionselemente ein harmonisches Zusammenspiel, so werden die Wachsteilchen in einem sogenannten Polymerisationsgerät ausgehärtet und im Anschluss adäquat beschliffen.

Der Artikulator, in den das Modell inzwischen dank der räumlichen Vermessung des Schädels eingespannt ist, ermöglicht dem Zahntechniker während dem ganzen Herstellungsprozess eine dreidimensionale und maßstabsgetreue Ansicht. Das anschließende Außgießen im sogenannten Muffelofen, Feinschliff und Politur des Rohgusses und die Endkontrolle bilden den Abschluss dieser rund zwei Arbeitstage andauernden Technik.

Materialnachweis:
Bitainer® bestehen aus folgenden Materialien (gem. Herstellerangaben):
Bitainermaterial: CobaldChromMolybdän (kurz:CoCrMo)

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Thema "Bitainer®"


Wie funktionieren die Bitainer®?

Im Falle eines zurückliegenden Unterkiefers kann durch die diese innovative Maßnahme eine Wachstumsstimulation im Rahmen einer Langzeittherapie erreicht werden. Auch kann bei zuvor schwieriger Einstellung des Bisses eine Langzeitstabilisierung ermöglicht werden. Durch die individuelle Anpassung der durch uns zum Patent angemeldeten Bitainer ist ein bequemer Tragekomfort gewährleistet.

 

 

 

Wann wirken die Bitainer®?

Bei dem Bitainer handelt es sich um eine festsitzende Apparatur, bei der auf die hinteren Seitenzähne im Ober- und Unterkiefer individuelle Funktionselemente angebracht werden. Diese werden nach individuellen anatomischen Gegebenheiten der Kiefergelenke (Condylenbahnneigung) gefertigt. Die Oberflächen sind glatt und bequem und somit ein hohes Maß an Tragekomfortgewährleistet. Die Bauteile sind zudem komplett wieder entfernbar, das heißt im Gegensatz zu anderen Systemen bleiben die Zähne intakt.

Die beiden Paare, je eines an Unter- und Oberkiefer, sind so angeordnet, dass sie beim Schließen des Kiefers vollständig wie eine Art Gelenk ineinander gleiten und somit den zurückliegenden Kiefer nach vorne hin „auffangen“. Der große Vorteil besteht darin, dass nur die Kräfte der eigenen Muskulatur diese natürliche Bewegung bewirken müssen und kein zusätzlicher Druck nötig ist.

 

Wie bleiben die Bitainer® appetitlich und sauber?

Sie können die im Mund befindlichen Bitainer mit herkömmlicher Zahnpasta und Zahnseide reinigen. Achten Sie bei der Zahnseideanwendung darauf, dass diese nicht am Bitainer verhakt. Dennoch gilt ganz allgemein für alle geklebte Elemente. Während der kieferorthopädischen Behandlung ist wegen des erhöhten Kariesrisikos eine besonders gute Mundhygiene erforderlich! Putzen Sie daher die Zähne nach jedem Essen und spülen Sie den Mund nach den Zwischenmahlzeiten zumindest aus, wenn keine Gelegenheit zum Zähneputzen besteht.

Zielvorgabe, Verlaufskontrolle und Behandlungserfolg

Zur Korrektur von Kieferfehlstellungen mit Bitainern ist es eine unerlässliche Voraussetzung, dass die Bitainer rund um die Uhr im Mund verbleiben. Mit den Bitainern wird der Unterkiefer Schritt für Schritt umgestellt, zuerst muskulär und dann durch einen knöchernen Umbau der am Kiefer und Kiefergelenk beteiligten Knochen. Am Anfang der Behandlung ist in der Regel eine regelmäßige Kontrolle der Bitainer in einem Abstand von ca. 6 Wochen notwendig. Danach ist eine regelmäßige Kontrolle in Abständen von 10-12 Wochen eine Kontrolle des Behandlungsverlaufes notwendig. Bei Langzeitnachsorge kann das Interval auf jährliche Kontrolle erhöht werden.

 

Wann müssen wir nach den Bitainern® schauen?

Soll Ihre Regulierung erfolgreich und ohne Probleme verlaufen, müssen die Bitainer regelmäßig kontrolliert werden. Bitte halten Sie die vereinbarten Termine pünktlich ein! Bei auftretenden Schmerzen, Verlust oder Beschädigung der Bitainer oder wenn eine Bitainer nicht richtig passt, sollten Sie - abweichend vom ursprünglich abgesprochenen Termin - möglichst rasch in die Praxis kommen. In solchen Notfällen bekommen Sie kurzfristig einen Termin. Unserer Anmeldung erreichen Sie unter der Telefonnummer 0621 685777.

Auf keinen Fall sollten Sie die Tragezeit der Bitainer längere Zeit unterbrochen sein - aus welchem Grund auch immer ( z.B. Lockerung der Bitainer)! Werden die Bitainer nicht regelmäßig getragen, rutscht der Unterkiefer sehr rasch wieder in die alte Stellung zurück und das fleißige Tragen war umsonst. Ihre Behandlung dauert dadurch nicht nur wesentlich länger, es ist auch schwieriger, ein gutes Ergebnis zu erreichen. Wäre das nicht schade ?

Vergleichen Sie unser Leistungsangebot selbst!

Was kostet die Zahnspange?


Ich brauche einen Termin

Dürfen wir Ihnen weiterhelfen?

Information

Tel: 0621 / 685 777
Kieferorthopädie Ludwigshafen