Ist eine Retentionsschiene für den Oberkiefer nach einer Zahnspange überflüssig?

Frage von Frau A.J.,

Retentionsschiene für OK überflüssig?

ich war jahrelang in Kieferprthopädischer Behandlung. Lose und feste Spangen, Außenspange, Gaumenspange, das volle Programm. Außerdem fehlte mir einer der beiden Frontzähne im OK. Dieser lang ohne Wurzel im Kiefer und musste operativ entfernt werden. Zum Abschluss der Behandlung bei Kieferorthopäden bekam ich eine Retentionsschiene für den UK und eine lose Spange mit eingearbeitetem Frontzahn für den OK.

Ich bekam die Anweisung beide Spangen zu tragen, bis die Weisheitszähne entfernt wurden. Diesen Schritt möchte ich jedoch nicht gehen. Also trug ich die Schiene und die lose Spange die letzten 2 Jahre regelmäßig, mit bisher gutem Ergebnis.

Jetzt habe ich jedoch ein Zahnimplantat bekommen und kann die Spange für den OK nicht mehr tragen. Mein Zahnarzt meinte es sei nicht nötig eine Retentionsschiene für den OK anzufertigen.meine Sorge ist, dass sich die Zähne jetzt doch noch verschieben könnten. ISt eine Schiene auch für den OK sinnvoll und was darf so etwas kosten (KK zahlt nicht mehr)?

Antwort Dr. Weber:

Eine Schiene ist sehr zu empfehlen, da sich Zähne ein Leben lang verschieben können. Sie dient vor allem als Kontrollschablone, ob Zähne sich verschieben wollen oder nicht. Bei beginnendem Druck können einige Tage intensives Tragen „wanderfreudige“ Zähne wieder zurückholen, wie Clear Aligner superlight sozusagen. Die Kosten beginnen ab etwa 100 Euro.

Viele liebe Grüße
Ihr
Dr. Joachim Weber

Termine

nach Vereinbarung

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie
Dr. Joachim Weber & Dr. Elisabeth Meyer

Mannheimer Straße 2-4
67071 Ludwigshafen-Oggersheim

  • Telefon:
    0621 - 685 777
  • Fax:
    0621 - 685 778
  • Mo - Do
    9:00 - 12:30 13:00 - 18:00
  • Fr
    9:00 - 13:00