Kiefergelenkuntersuchung

CMD Therapie mit 35 geht das noch?

Frage von Frau C.S.:

Sehr geehrter Herr Dr.Weber,

CMD und Kreuzbiss geplagt (2 kaputt gebissene Schienen) Nackenschmeren, Ohrensausen, Schwindel und Globussgefühl…

ich fühle mich wie ein Hypochonder..

Leider bin ich 35- kann man da noch etwas tun?

Können Sie mir helfen oder haben Sie einen Kollegen im Raum Düsseldof?

lg
cs

Antwort Dr. Weber:

Sehr geehrte Frau S.,

leider wird die Früherkennung und damit erst Recht die Frühbehandlung der von Ihnen beschriebenen Probleme nach wie vor noch sehr stiefmütterlich betrieben. Daraus resultiert, dass Patienten oft erst einer entsprechenden Behandlung zugeführt werden können, wenn die Behandlung über längere Zeit schleichend chronifiziert ist und ein umfangreiches Beschwerdebild vorliegt. Mit diesem Problem sind Sie nicht alleine, sondern teilen es mit vielen Leidensgenossinen und -genossen.

Um den Teufelskreis der, wie bei Ihnen, vielfältigen Teilprobleme durchbrechen zu können ist zunächst eine umfassende Diagnose (wir nutzen das Verfahren einer erweiterten manuellen Strukturanalyse) erforderlich. Häufig enthält die gestellte Diagnose kieferorthopädische Aspekte.

Meist sind darüber hinaus aber auch Befunde aus beispielsweise den Bereichen Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde oder Orthopädie zu finden. Die Behandlung sollte daher dann auch interdisziplinär und fachübergreifend erfolgen. Sie führt dann in vielen Fällen auch häufig zu deutlichen Besserungen innerhalb einiger Tage bis Wochen.

Ein entsprechend versierter kieferorthopädischer Kollege würde Ihnen daher im Zweifel auch nicht ausreichend Ihre Fragen beantworten können. Vielmehr ist die Vernetzung der für Sie zutreffenden Fachbereiche erforderlich. Wir haben daher in der Rhein-Neckar Metropole einen Arbeitskreis gegründet, der diese Kooperation ermöglicht. Etwas Ähnliches ist mir in Ihrer Region leider bisher nicht bekannt.

Viele liebe Grüße
Ihr
Dr. Joachim Weber

Termine

nach Vereinbarung

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie
Dr. Joachim Weber & Dr. Elisabeth Meyer

Mannheimer Straße 2-4
67071 Ludwigshafen-Oggersheim

  • Telefon:
    0621 - 685 777
  • Fax:
    0621 - 685 778
  • Mo - Do
    9:00 - 12:30 13:00 - 18:00
  • Fr
    9:00 - 13:00