Was kosten kieferorthopädische Behandlungen
bei Kindern und Erwachsenen?

Fragen zu Kosten der Behandlung

Was kostet die Zahnspange?

Eine genaue Aufschlüsselung der Kosten kann hier im Detail nicht aufgeführt werden, da jeder Patient eine andere Therapieform benötigt. Material- und Zeitaufwand einer festsitzenden Zahnspange ist allenfalls mit einem höheren Mehrkostenanteil wie mit dem einer losen Apparatur zu bewerten.

Was kostet die Zahnspange?
Was kostet die Zahnspange?

Beispiel 1: Lückenhalter / Kreuzbiss

Die KIG-Regeln sehen einen Regelbehandlungszeitraum in der „zweiten Phase des Wechselgebisses“ vor, d. h. wenn die seitlichen kleinen Backenzähne durchbrechen. Dies ist meist zwischen dem 10. und 12. Lebensjahr der Fall.

Beispiel 2: Zähne ziehen ja/nein

Die Gesamtsituation zeigt mehrere Behandlungsaufgaben: Fehlbiss, Platzmangel, Schiefstände. Wird die Grundbehandlung sinnvoll ergänzt (Der Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse liegt zwischen 3.000 und 4.000 Euro), so können für den Patienten folgende Maßnahmen sinnvoll sein ...

Beispiel 3: Maximalbehandlung bei Kiefergelenkdefekt

Unser Patient ist Profitänzer. Daher stand für ihn von Anfang an fest, dass eine Behandlung unsichtbar, schnell und effektiv sein muss. Neben funktionellen Maßnahmen wie Schiene und entsprechenden begleitenden Untersuchungen (MRT und MSA) ist eine Reihe von Apparaturen nötig, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezuschusst werden.

Zahnspangen & Krankenkassen

Zahnspangen & Krankenkassen

Vor jeder Behandlung brennt vielen Erwachsenen Fragen wie "Was wird die komplette Behandlung kosten?" und "Was wird von der Krankenkasse übernommen?" unter den Nägeln.

Termine

nach Vereinbarung

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie
Dr. Joachim Weber & Dr. Elisabeth Meyer

Mannheimer Straße 2-4
67071 Ludwigshafen-Oggersheim

  • Telefon:
    0621 - 685 777
  • Fax:
    0621 - 685 778
  • Mo - Fr
    9:00 - 12:30
  • Mo - Do
    13:00 - 18:00