Was kosten kieferorthopädische Behandlungen
bei Kindern und Erwachsenen?

Fragen zu Kosten der Behandlung

Was kostet die Zahnspange?

Jeder Patient benötigt eine andere Form der Therapie. Aus diesem Grund ist es unmöglich alle Details der Kosten aufzuschlüsseln. Hinzu kommen die Hindernisse aus den gesetzlichen Regeln. Das von den meisten Patienten gewünschte gute Material zur Korrektur erzeugt noch mehr Kosten. Folglich ist bei einer modernen Therapie der Aufwand an Zeit in den meisten Fällen stark erhöht. Vor allem entsprechen nur die einfachsten fest geklebten Hilfsmittel (die Brackets und die Bänder) den Zahnspangen-Kosten einer losen Apparatur. Bemerkenswert ist der Preis eines Brackets. Er variiert zwischen 30 Cent und 150 Euro. Das reicht von den billigen Produkten bis hin zu für den Patienten individuell gefertigten Brackets.


Was kostet die Zahnspange?
Was kostet die Zahnspange?

Ein Beispiel als erstes. Ein Lückenhalter behandelt einen Kreuzbiss mit.

Die KIG-Richtlinien sehen einen Zeitraum zur Behandlung in der „zweiten Phase des Wechselgebisses“ als Regel vor. KIG steht für die Kieferorthopädischen Indikations Gruppen. Sie sind in vier Gruppen eingeteilt. In den KIG Regeln ist der Zeitraum für eine Behandlung mit Zahnspangen festgelegt. Das heißt, Kinder bekommen gemäß KIG Ihre Spange, wenn die seitlichen kleinen Backenzähne durchbrechen. Wahrscheinlich ist dies bei vielen Kindern zwischen dem zehnten und dem zwölften Lebensjahr der Fall.

Ein zweites Beispiel dient der folgenden Frage: Darf man Zähne ziehen zur Reduktion von Kosten?

Die hier gezeigte gesamte Situation zeigt mehrere Aufgaben in der Behandlung. Als erstes fällt der große Fehlbiss auf. Ein starker Platzmangel verschlechtert das Bild auf den zweiten Blick. Aus diesem Grund kommt der schiefe Stand der Zähne hinzu. Konsequent wird die Behandlung nach aktuellem Stand des Wissens geplant. Folglich sind in diesem Fall für den Patienten folgende Maßnahmen sinnvoll. Der Zuschuss der Krankenkasse liegt laut Gesetz wahrscheinlich zwischen 3.000 und 4.500 Euro.

Abschliessend beantwortet ein drittes Beispiel die Frage der Kosten einer Zahnspange. Wir erklären die Kosten für eine maximale Behandlung bei einem Defekt im Kiefergelenk.

Unser Patient in diesem Fall ist ein Profitänzer. Seine Wünsche an eine Behandlung mit Zahnspange waren: Die Behandlung muss erstens von Anfang an mit einer unsichtbaren Zahnspange erfolgen. Die Spange muss zweitens schnell und effektiv sein. Drittens beseitigt die gleiche Zahnspange die Beschwerden im Kiefergelenk. Allerdings erforderte dies eine funktionelle Behandlung im Vorfeld. Am wichtigsten war es eine eine sichere Diagnose zu stellen. Dazu dient eine manuelle Struktur-Analyse (MSA) der Gewebe. Die MSA ergab eine ungünstige Belastung der zwei Gelenke. Gesichert wird die Diagnose mit einer Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT). in der Folge kam eine Schiene nach dem Konzept der Universität von Michigan zum Einsatz. Bemerkenswert war, dass die Symptome damit innerhalb weniger Wochen beseitigt waren. Allerdings wurden die MRT, die MSA und die Schiene nicht durch die Krankenkasse bezuschusste. Mit anderen Worten erhöhten diese Verfahren die Kosten der Behandlung für den Patienten.

Zahnspangen & Krankenkassen

Zahnspangen & Krankenkassen

Vor der Behandlung brennt vielen Erwachsenen folgende Frage unter den Nägeln. "Wie hoch sind die Kosten einer Behandlung mit einer Spange?" Oder der Patient fragt In ähnlicher Weise wie folgt: "Ist eine kieferorthopädische Therapie in meinem Schutz bei der Versicherung enthalten?"

Termine

nach Vereinbarung

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie
Dr. Joachim Weber & Dr. Elisabeth Meyer

Mannheimer Straße 2-4
67071 Ludwigshafen-Oggersheim

  • Telefon:
    0621 - 685 777
  • Fax:
    0621 - 685 778
  • Mo - Do
    9:00 - 12:30 13:00 - 18:00
  • Fr
    9:00 - 13:00