Knacken im Kiefergelenk

Zeitweiliges Knacken mit Versetzen des Unterkiefers (W. L., 11 Jahre, ♀)
Knacken im Kiefergelenk

Diskusverlagerung

Verlagerung des Knorpels
  • Diskusverlagerung

    Verlagerung des Knorpels

Verlagerung des Knorpels (Diskusverlagerung)

Die Patientin W. L. wurde zusammen mit ihrem Bruder untersucht. Zahn- und Kieferstellung waren vom Ausmaß so gering erschienen, dass ursprünglich der Zahnwechsel hätte abgewartet werden sollen. Die Mutter bestand jedoch auf einer frühzeitigen und sorgfältigen Untersuchung ihres Kindes. Im Rahmen der Gelenkuntersuchung wurde dann ein Knacken festgestellt. Die Patientin gab an, dieses Knacken zu kennen, hatte es jedoch für "normal" gehalten.
Knacken im Kiefergelenk. Reposition des Knorpels

Reposition des Knorpels

  • Reposition des Knorpels

Reposition des Knorpels

Den Eltern war das Knacken daher nicht bekannt gewesen. Das Knacken wurde durch ein Heraus- und wieder Hineinspringen des Gelenkknorpels aus dem Gelenkspalt verursacht (Diskusverlagerung MIT Reposition).
Knacken im Kiefergelenk. Korrekte Knorpellage. MRT.

Korrekte Knorpellage

  • Korrekte Knorpellage

Korrekte Knorpellage

War der Gelenkknorpel in guter Lage, stellte sich die Unterkiefermitte korrekt ein. War der Knorpel versprungen, wich auch der Unterkiefer aus. Durch den frühen Behandlungsbeginn konnte der Knorpel repositioniert und stabilisiert werden.
Lagebeziehung von Knorpel zu Gelenkkopf der betroffenen Seite.

Zahn- und Kieferfehlstellung

Mittenabweichung

Lagebeziehung von Knorpel (rot) zu Gelenkkopf (grün) der betroffenen Seite. Ist der Knorpel nicht im Gelenkspalt, so weicht der Unterkiefer weiter nach hinten aus. Es kommt daher zu einer Abweichung hin zur betroffenen Seite. Dies ist an den Mundfotos zu sehen.

Liegt der Knorpel korrekt, stellt sich die Mitte ein (kleines Zahnmodellbild oben).

Lagebeziehung von Knorpel (rot) zu Gelenkkopf (grün) der besseren Seite.

Der Knorpel ist jederzeit auf dem Gelenkkopf gelagert.

  • Zahn- und Kieferfehlstellung

  • Mittenabweichung

  • Lagebeziehung von Knorpel (rot) zu Gelenkkopf (grün) der betroffenen Seite. Ist der Knorpel nicht im Gelenkspalt, so weicht der Unterkiefer weiter nach hinten aus. Es kommt daher zu einer Abweichung hin zur betroffenen Seite. Dies ist an den Mundfotos zu sehen.

  • Liegt der Knorpel korrekt, stellt sich die Mitte ein (kleines Zahnmodellbild oben).

  • Lagebeziehung von Knorpel (rot) zu Gelenkkopf (grün) der besseren Seite.

  • Der Knorpel ist jederzeit auf dem Gelenkkopf gelagert.

Termine

nach Vereinbarung

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie
Dr. Joachim Weber & Dr. Elisabeth Meyer

Mannheimer Straße 2-4
67071 Ludwigshafen-Oggersheim

  • Telefon:
    0621 - 685 777
  • Fax:
    0621 - 685 778
  • Mo - Fr
    9:00 - 12:30
  • Mo - Do
    13:00 - 18:00